Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Internetseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen ok

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Internetseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen ok

Best-Fit-Montage im Karosserie-Rohbau

Mit der Messgenauigkeit der inos G-Sens-Serie erreichen Sie Topqualität an der Karosserie.

Komplexität im Griff

Fahrzeugtüren, Scharniere, Motorhaube, Heckklappe, Kotflügel. Die vielfältigen Anwendungen im Karosserie-Rohbau bedeuten ganz eigene Herausforderungen: Oberflächen von Bauteilen können verölt, verschliffen oder von vorgelagerten Prozessen verstaubt sein. Auch der vermehrte Einsatz von Verbundwerkstoffen aus Kunststoff oder Keramik bringt ganz eigene Ansprüche mit sich. Als Systemlieferant für Karosseriebauer bieten wir Lösungen, mit denen Sie diesen anspruchsvollen Themen begegnen können. Sie bewältigen die Komplexität im Rohbau-Prozess in der Automobilindustrie auf höchstem Niveau.

Die G-Sens-Serie als Herzstück

Herzstück der Lösungen sind die passenden Sensoren der inos G-Sens-Serie. So arbeiten Ihre Industrieroboter in gleichbleibender Qualität – und finden für jedes Karosserieanbauteil die optimale Verbauposition. Grundsätzlich können die Sensoren auf dem Roboter, stationär oder hybrid platziert werden. Auch verschiedenste Kombinationen sind möglich – paralleles Vermessen an Karosse und Bauteil inklusive.

Allen Konfigurationen, die Merkmale an Karosse und Bauteil vermessen, ist gemeinsam, dass durch den iterativen Regelkreis die Roboterführung so lange durchgeführt wird, bis die ideale Position erreicht ist. Dies ermöglicht es, neben Bauteil- und Karossenvariationen in Lage und Form auch Ungenauigkeiten des Roboters durch Temperatur und Verschleiß zu kompensieren. Zwischen und nach den einzelnen Verbauabschnitten können Sie dank inos detaillierte Prozess- oder Qualitätsmessungen durchführen. Diese lassen sich jeweils flexibel an- und abwählen.

Kontakt

inos Automationssoftware GmbH Support +49 711 686897-00

Mehr Informationen

Die hochwertigen Sensoren von inos sind Basis für eine starke Systemlösung genau für Ihren Bedarf.

  • Auflösung, Messfeld und Arbeitsabstand anpassbar
  • Robustes und flexibles Setup, optimale Montage
  • Skalierbare Architektur
Best-Fit im Rohbau

Montage von Bauteilen

Symmetrischer Anbau

Bei anderen Bauteilen im Rohbau ist die Verwendung von Symmetriepunkten obligatorisch. Dies bedeutet, dass die Roboter auf beiden Seiten der Karosse synchronisiert werden, um einen symmetrischen Anbau von Bauteilen zu ermöglichen. Die Funktionsprinzipien und Kombinationen sind nahezu grenzenlos.

Konstant Maß(e) halten

Ein sichtbares Qualitäts- und Unterscheidungsmerkmal für Pkw, mit dem Sie sich wirksam im Wettbewerb abheben können: kleine, konstante und genaue Spaltmaße an Ein- und Anbauteilen. Die Übergangsmaße sind augenfällige Kriterien – und haben immense funktionale Auswirkungen, etwa Windgeräusche oder Verschmutzungen. Als Systemlieferant für die Automobilindustrie unterstützen wir Sie wirksam dabei, hier mit höchster Qualität zu überzeugen.

inos bietet Ihnen Roboterführungssysteme an, mit denen Sie diese Maße mit maximal möglicher Genauigkeit realisieren können. Unser patentiertes Verfahren zur Best-Fit Regelung von Robotern erlaubt es, Fügeprozesse auf vielfältige Weise zu gestalten.

Best-Fit liegt ein mathematisches Verfahren zu Grunde, das versucht, Abweichungen zu idealen Werten zu minimieren. inos hat dieses grundlegende Verfahren für Sie um wesentliche Komponenten erweitert:

  • Gewichtungen von einzelnen Sensorinformationen
  • Maskierung von Sensorinformationen für verschiedene Freiheitsgrade
  • Redundanzdefinitionen
  • Integrierte Erkennung von Bauteil- oder Karossenabweichungen
  • Erkennung von Kollisionen
  • Kombinierte Sensorinformationen

Ideale Werte können Sollwerte an einzelnen Messpunkten sein, aber auch Kriterien wie Parallelität oder Mittigkeit. Hierbei kann sowohl Best-Fit als auch 3-2-1 Ausrichtung konfiguriert werden. Daten von vorgelagerten Stationen oder von externen Systemen lassen sich in die Berechnungen einbeziehen. So können Werte aus einer Inline-Messstation verwendet werden, um die Position der Türen beim Verbau zu berücksichtigen.

Best-Fit

Präzise im Rohbau